eBazar der Wiener Schulen

Save the Date

Donnerstag, 16.03.2017

13:30 Uhr – 18:00 Uhr


Festsaal
der PH Wien  |  Haus 4  –  Raum 4.0.004

Turnsaal | Haus 4 | Raum 4.0.029
Lego Labor | Haus 4 | Raum 4.1.030

 

eLearning Schaufensterbummel

Wiener Schulen zeigen innovativen Fachunterricht mit digitalen Medien

Make Your Ideas Happen

Offizielle Eröffnung des Lego Education Innovation Studios & des Maker Lab

 

 

 

PROGRAMM

 

Zeit Titel | Thema
13:30

14:00
Begrüßung

Dr.in Sonja Hammerschmid
Bundesministerin für Bildung | BMB

.

Mag.a Ruth Petz
Rektorin | PH Wien

14:00

17:30
Stationenbetrieb


Innovativer Fachunterricht mit digitalen Medien im Turnsaal

Medien kreaITiv – mit CodeBug und Co.
Präsentiert werden kreaITive Projekte aus dem laufenden Schuljahr. Im Mittelpunkt steht ein kleines „weareable“- der CodeBug, den die Kinder selbst programmieren.

Harry Axmann + Schülerinnen und Schüler
GTVS Dopschstraße, 1210 Wien
www.codebug.org.uk


MAL – Maker Lab PH Wien
Digitale Produktionsmittel für den Unterricht? Im MAKER LAB stehen neueste Produktionsmittel zum Experimentieren und Erstellen eigener Lehrmaterialien an der PH Wien zur Verfügung.

Christian Berger
PH Wien


Kompetenzerwerb mit Moodle verwalten
Anpassungen an die Moodle-Plattform, um Kompetenzfortschritte festzuhalten. Entwicklung des Kompetenzrasters in KOMET und Import in die Moodle-Instanz.

Christoph Berger & Doris Rekirsch + Schülerinnen und Schüler
HLW 10, Reumannplatz 3, 1100 Wien


Offener Unterricht mit Augmented Reality
Vorgestellt wird eine offene Lernumgebung, in der mittels Augmented Reality interaktive Lernangebote für die Lernenden ermöglicht werden.

Josef Buchner + Schülerinnen und Schüler
Gymnasium Polgarstraße, 1220 Wien


Flipped Classroom mit OneNote und Office Mix
Umsetzung des Flipped Classrooms in der AHS Oberstufe mit OneNote am Smartphone

Mone Denninger + Schülerinnen und Schüler
GRG XII Erlgasse, 1120 Wien
sway.com/kYpLWtkG8wfzle3R


Die Rolle des Smartphones in der Schule
Einerseits verwenden wir das Smartphone sehr gerne als Werkzeug im Unterricht, andererseits regen sich von allen Seiten immer wieder Bedenken. Wir haben in einem Projekt versucht hier eine Lösung zu finden und zeigen die Highlights aus dem Smartphone-Unterricht und aus unserer neuen Hausordnung.

Martin Feiler + Schülerinnen und Schüler
GRG 3, Hagenmüllergasse, 1030 Wien
grg3.at/images/e-learning/Handyprojekt%20GRG%203.pdf


ConnectedKids
ConnectedKids bietet Lehrerinnen und Lehrern und Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit Tablets im Unterricht auszuprobieren und dadurch den Mehrwert, welchen dieser Einsatz bedeutet, wahrzunehmen.

Ursula Fleischmann + Schülerinnen und Schüler
GEPS VS Brünner Straße, 1210 Wien


Wunderwuzzi Roboter-Labor
In unseren Workshops bauen wir gemeinsam mit den Kindern Vibrationsroboter.

Elisabeth Ginter
VS Kleine Sperlgasse, 1020 Wien
wunderwuzzi.cc


Cloud-Lernbüro
Wir zeigen die Methode Lernbüro, i.e. individualisierte Stofferarbeitung und -übung, in cloudbasierter Version, die wir mit unseren Laptopklassen verwenden.

Nikolaus Kirstein + Schülerinnen und Schüler
VBS Hamerlingplatz, 1080 Wien
nikolaus-kirstein.at


eLearning im Fremdsprachenunterricht
Fotos und Videos können auf kreative Weise für den Sprachunterricht genutzt werden. Für verschiedene Video- und Fotoprojekte ist die Arbeit mit Tablets und Handys praktisch und macht dazu großen Spaß! (video dubbing, video blogs, tableaux vivants, photo stories, etc.)

Alexandra Klampfl + Schülerinnen und Schüler
RG/WRG Feldgasse, 1080 Wien


LearningApps im Fach Mathematik – von Schülerinnen und Schülern für Schülerinnen und Schüler
Mathematische Beispiele wurden von den Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse für die 1. Klasse selber erstellt – in Form von LearnigApps. Dem ging voraus, dass wir uns mit LearningApps, ihrer Erstellung und den mathematischen Inhalten auseinandersetzten. Erstaunlich viel Zeit war für die Korrektur notwendig. Viel Freude bereitete dann die Rückmeldungen von unseren 1. Klassen und vom Brigittenauer Gymnasium.

Anna Klema + Schülerinnen und Schüler
BRG 18, Schopenhauerstraße 49, 1180 Wien
www.rg18.ac.at


OneNote Klassennotizbuch im AIM-/OMAI-Unterricht
Schülerinnen der 2. Klasse der Fachschule stellen die Verwendung des OneNote-KLassennotizbuches vor

Renate Lahnsteiner-Fellner + Schülerinnen
HLW19, Straßergasse 37-39, 1190 Wien


WunderStudent – Studenten zeigen Ihre Projekte
Das Buch mit interaktiven Animationen und Rechenübungen, um schnell & einfach Differenzieren zu lernen. Von Studenten für Schüler & Studenten.

Michael Platzer + Studenten
Studentenprojekt
www.wunderstudent.de


Physik und Chemieunterricht mit digitalen Medien
Mit einfachen, von Schülerinnen und Schülern betreuten Experimenten soll beispielgebend gezeigt werden, wie wir im Physik- und Chemie-Unterricht digitale Medien einsetzen. Vorgeführt wird auch die Verwendung von Programmen für Video-Animationen und Video-Analyse.

Wolfgang Rendchen + Schülerinnen und Schüler
NMSI & JHS, Konsatnziagasse 50, 1220 Wien


eFront made in Austria
Am Standort Wassermanngasse wird das LMS eFront mit schulspezifischen Modulen und Funktionalitäten – Made in Austria- weiterentwickelt. Wir zeigen die besten Funktionen!

Harald Richar + Schülerinnen und Schüler
Die Neue Wassermanngasse, Wassermanngasse 12, 1210 Wien


Blind Stories
Kennen Sie das Spiel, bei dem eine Gruppe Geschichten schreibt, indem jeder nur den vorhergehenden Satz sieht? Wir haben eine App, die genau das ermöglicht – Spaß, Spracherwerb und sozialer Kontakt trotz zeitlicher und örtlicher Ungebundenheit.

FirnApp
Eine schuleigene App mit Info-Boards für gebrauchte Unterrichtsbehelfe, Nachhilfe, Lost & Found und wichtige Schulinformationen. Natürlich unterstützt durch Push-Benachrichtigungen.

Robert Schrenk + Schülerinnen und Schüler
Hertha Firnberg Schulen für Wirtschaft und Tourismus, 1220 Wien
www.schrenk.cc/l/firnapp


Happylab – Pop Up Fab Lab
Im Happylab Pop-Up Fab Lab kannst du dir dein selbstdesigntes Motiv auf eine Stofftasche drucken. Zum Einsatz kommen Schneidplotter und Transferpresse, mit denen die Motive zuerst aus Folie ausgeschnitten und dann direkt auf die Stofftasche gepresst werden.

Roland Stelzer + Schülerinnen und Schüler
Gymnasium Purkersdorf
www.happylab.at


BYOD – Bring Your Own Device

2015/16 wurde an der AHS Heustadelgasse die erste Tablet-Klasse in der 5. Schulstufe etabliert. 2016/17 starteten zwei weitere 1. Klassen mit BYOD. Lehrende der BYOD-Klassen erzählen von Rahmenbedingungen, Highlights und Stolpersteinen. Schülerinnen und Schüler zeigen digitale Tools und Anwendungen, die den Unterricht bereichern und einen Mehrwert für das Lernen und Lehren ergeben.

Margit Stockreiter + Neudecker Nina + Schülerinnen und Schüler
AHS Heustadelgasse, 1220 Wien


Digital-Spielerisch Chemie lernen mit Waltzing Atoms
Waltzing Atoms gibt es im Rahmen des eEducation-Programms des Bildungsministeriums kostenlos für österreichische Schulen. Hier wird gezeigt, wie Chemie mit modernsten Technologien spielerisch erforscht werden kann.

Philipp Wissgott
www.waltzingatoms.com


 

Klassenprojekte mit Partnern aus der Wirtschaft und Organisationen im Festsaal

Digitales Lernen mit Ö1 macht Schule
Ö1 macht Schule bietet Radiosendungen und Digitales Lernen für den Unterricht. Wir zeigen wie die gebotenen Aktivitäten mit Hilfe digitaler Medien für mobile Lernsequenzen genutzt werden können.

Alicia Bankhofer + Schülerinnen und Schüler
RGORg Anton-Krieger-Gasse, 1230 Wien
www.oe1macht.schule


Streamen mit Tablets

Georg Geley
Cynap Wolfvision
www.wolfvision.com


Digital City Wien

Birgit Ginzler + Bernhard Kainrath
DigitalCity.Wien, Blechturmgasse 11, 1050 Wien
digitalcity.wien/


Microsoft Education
Skype in the Classroom, Minecraft Education und Coding sind nur einige der Angebote, die MSFT für Lehrerinnen und Lehrer zur Verfügung stellt! Abgerundet wird das Angebot durch Lerneinheiten, Lernpfade und Kurse für Lehrerinnen und Lehrer.

Susanna Jilka + Schülerinnen und Schüler
Praxismittelschule der PH Wien, Grenzackerstraße 18, 1100 Wien
education.microsoft.com
podcampus.phwien.ac.at/kidz


Mit einer App für die AHS-Mathematikmatura lernen
Die eSquirrel-App begleitet dich sanft zur Mathematik-Matura. Da und dort ein Lernhäppchen, ab und an wiederholen. Alle vier Kurse zur AHS-Zentralmatura decken mit mehr als 530 Prüfungsfragen alle 73 Grundkompetenzen aller Themengebiete Algebra und Geometrie, Analysis, Wahrscheinlichkeit und Statistik, sowie Funktionelle Abhängigkeiten vollständig ab.

Michael Maurer + Schülerinnen und Schüler
GRg 21 Bertha von Suttner – Schulschiff, Donauinselplatz 1, 1210 Wien


Lernszenarien Im Klassenzimmer der Zukunft + Schülerinnen und Schüler
Lernszenarien im FCL werden von Schülerinnen und Schülern vorgestellt. Projektarbeiten aus den EUN Schoolnet Porjekten und aus der Arbeit der PH Wien werden präsentiert.

Hermann Morgenbesser
KIS Klosterneuburg International School, 3400 Klosterneuburg
fcl.eun.org
colabprojectblog.wordpress.com/2016/10/05/colab-mooc-opened-today-


ÖBV – Österreichischer Bundesverlag
Beim öbv-Stand erfahren Sie alles über Lehrwerk Online (passende kostenlose Kopiervorlagen, Tafelbilder, Filme u.v.m. zu vielen öbv Lehrwerken), Testen und Fördern (Plattform zur Lernstandsdiagnose), den digitalen Unterrichtsassistenten (digitales Schulbuch mit allen Zusatzmaterialien) und das E-Book Angebot.

Karin Perkovits
Österreichischer Bundesverlag, Lassallestraße 9b, 1020 Wien
www.oebv.at


Fab@School
Umsetzung von digitaler Fertigung in der Schule. Vorstellung des Happylab Wien.

Peter Pollak + Schülerinnen und Schüler
BG BRG Purkersdorf, 3002 Purkersdorf
http://www.happylab.at


eEducation Austria – Digitale Bildung für alle
Die Initiative „eEducation Austria“ des Bundesministeriums für Bildung verfolgt das Ziel, digitale und informatische Kompetenzen in alle Klassenzimmer Österreichs zu tragen – von der Volksschule bis zur Reife- und Diplomprüfung. Schulen, die sich der Wichtigkeit des Themas aktiv annehmen wollen, den Unterricht sowie den Schulstandort „digi-fit“ zu machen, sind herzlich eingeladen, Mitglied von „eEducation Austria“ zu werden. Lehrerinnen und Lehrer benachbarter eEducation.Expert.Schulen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundeszentrums „eEducation Austria“ begleiten mit Fortbildungsmaßnahmen, individueller Entwicklungsberatung und passenden Materialien den Schulentwicklungsprozess. Informieren Sie sich an unserem Bazarstand!

Margit Pollek
eEducation Austria/Wien,
Bundes- und Koordinationszentrum – Pädagogische Hochschule Oberösterreich Kaplanhofstraße 40, 4020 Linz
eeducation.at


eBook in Action: Zusatzmaterial zum digitalen Schulbuch
Zusatzmaterialien, die im Rahmen der Begleitstudie eBook in Action entstanden sind, werden präsentiert. Weiters wird der Frage nachgegangen, welche Alternativen es zu DIGI4SCHOOL gibt.

Martin Sankofi
PH Wien
ebookinaction.phwien.ac.at

Infostand Virtuelle PH: Alle Angebote im Überblick
Lehrende und Lehramtsstudierende beim Erwerb ihrer digitalen Kompetenzen bestmöglich zu unterstützen ist die zentrale, vom BMB definierte Aufgabe der Virtuellen Pädagogischen Hochschule, die seit 2011 an der Pädagogischen Hochschule Burgenland angesiedelt ist. Mit einer virtuellen Lernumgebung, vielfältigen Online-Fortbildungsveranstaltungen und Selbstlernmaterialien bietet die Virtuelle PH Infrastruktur und Expertise für individuelle Fortbildung und österreichweite Vernetzung.

Stefan Schmid
Virtuelle PH, 7000 Eisenstadt
www.virtuelle-ph.at


Der digitale Arbeitsablauf in der iPad Schule
Schülerinnen und Schüler einer 1. Klasse der iPad Schule KOPP2 zeigen, welche Tools es für einen digitalen Arbeitsablauf gibt und welche Vorteile diese sowohl für Schülerinnen und Schüler als auch für Lehrerinnen und Lehrer bieten.

Ingo Stein + Schülerinnen und Schüler
NMS KOPP2, 1160 Wien


Playmit – Mach dich fit für den Beruf
Wer sonst sollte wissen, welche Kenntnisse LehrstellenbewerberInnen mitbringen müssen, als die Lehrbetriebe selbst? Die Lern- und Quizplattform Playmit.com bietet in Zusammenarbeit mit großen Lehrbetrieben einen vollkommen neuen spielerischen Zugang zur „Bildung für die Paxis“.

Michaela Wieser
Amtsdirektorin des BMB
www.playmit.com


Coding-Zone mit dem Lego-Eduction-Innovation-Studio im 1. Stock

 

Programmieren mit Python
Python ist eine einfache Programmiersprache mit der man Einblicke in das Programmieren von Schleifen bekommen kann. Durch das Programmieren eines einfachen Spieles sind die Schülerinnen und Schüler sehr interessiert an der Thematik. Für die Kinder der SEK1 ist diese Programmiersprache eine gute Einführung in die Scriptprogrammierung.

Reinhard Böhm + Schülerinnen und Schüler
NMSi & JHS Konstanziagasse, 1220 Wien
Magazin SCHULE AKTIV – S 38ff


Sprachen, Mathe & Werken lernen mit Lego, samt Portfolio & Kompetenz Doku
Schülerinnen und Schüler der VS Laimäckergasse präsentieren, was sie alles mit Lego gelernt haben.

Klaus Hammermüller + VS Laimäckergasse
Verein Offenes Lernen, 1130 Wien


Spiele programmieren mit Pocket Code
Einfache Spiele werden selbst programmiert

Daniela Haas-Buchmann + Schülerinnen und Schüler
NMSi Sechshauser Straße, 1150 Wien


Mit dem Raspberry Pi die Umwelt erfassen und steuern

Zum Raspberry Pi gibt es zahlreiche Sensoren zur Erfassung von Umweltdaten. Ebenso können Motoren angesteuert werden und damit selbstfahrende Autos gebastelt werden. Gesichter können mit der Picamera und Open Source Software erkannt werden.

Johann Stockinger + Wielfried Baumann
OCG, Wollzeile 1/1, 1010 Wien
www.ocg.at


Lego Robotik
Lego-Roboter sind ein spielerischer Zugang zur Mechatronik

Paul Szepannek + Schülerinnen und Schüler
Die Neue Wassermanngasse, Wassermanngasse 12, 1210 Wien

15:15

15:35
Pause
15:35

15:45
Beatbox  |  Michael Krappel
15:45

16:15
Keynote

Vom Klassenzimmer der Zukunft zur iPad Schule
– wie ein Tablet Projekt erfolgreich schulweit umgesetzt wurde

Ingo Stein | NMS Koppstraße II

www.ingostein.at

16:15

17:30
Stationenbetrieb

Programm wie oben

17:30

18:00
Plenum & Gewinnspiel

Das detaillierte Programm wird laufend ergänzt …

.


Anmeldung zur Lehrveranstaltung

LV-Nr.: 4017MPL027

Sie können sich zu dieser Veranstaltung in der Nachfrist vom

30.01. bis 12.02.2017

anmelden.

Link zur Lehrveranstaltung

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an

Monika Damm-Biedermann